PROJEKTE

photo_2022-09-18_21-27-27.jpg

Duo Chudak & Gorynina

"Miniatur-Musiktheater"

Musik von Georg Phillip Telemann & Max Doehlemann

Ruach.jpg

Ruach

"Ein theatralisches Panoptikum" 

von Max Doehlemann

 

Duo Chudak & Gorynina

Das Duo Chudak - Gorynina (Sopran, Cello/ Viola da Gamba) hat sich zusammengetan, um interessante musikalische Gratwanderungen zu unternehmen.

 

Dabei ergab sich unter anderem auch eine Zusammenarbeit mit dem Komponisten Max Doehlemann, der für die beiden das Stück „Gil Gul“ komponierte. Es handelt von der Erschaffung eines Golem, von Verwandlungen, Transformationen und magischen Räumen.

Die Idee des „merkwürdigen Miniatur-Musiktheaters“ und die Erschaffung neuer theatraler Räume für musikalische Darbietungen arbeitete in den beiden Künstlerinnen weiter und führte sie zu neuen Wegen und Abwegen… In dieser Verfassung stießen auf die „Singe-, Spiel- und Generalbassübungen“ des barocken Vielschreibers Georg Phillip Telemann. Es entstand die Idee, bislang unbekannte Seiten aus Telemanns Musik herauszuschälen – wobei Ihnen Doehlemann ein wenig ins Handwerk pfuschte. Daraus entstand eine Serie von Filmen, virtuos aufgezeichnet und bearbeitet von Winfried Goos. Wir danken auch dem Musikfonds für die Unterstützung, die das möglich machte.

Dank der Kostüme von Pia Wessels und Elya Yalonetski verwandelten sich die beiden in die „seltsamen Schwestern“ Elsbeth und Querbeth. Elsbeth und Querbeth waren zu Lebzeiten Musen von Georg Phillip Telemann, überlebten aber die Barockzeit und geisterten seither im Norden von Berlin herum....

Quelle der Projektbeschreibung: www.max-doehlemann.de

Musik: Georg Phillip Telemann & Max Doehlemann

Musiker & Akteure: Ekaterina Gorynina (Cello / Viola da Gamba) & Andrea Chudak (Sopran)

Kostümbild: Pia Wessels & Elya Yalonetski

Videodreh & Schnitt: Winfried Goos

Gefördert durch: Musikfonds